Referierende

Keynote «Zukunft der Hochschule»

Prof. Dr. Rudolf Minsch

Prof. Dr. Rudolf Minsch ist Chefökonom und Mitglied der Geschäftsleitung von economiesuisse. Er leitet innerhalb des Dachverbandes der Schweizer Unternehmen den Bereich Wirtschaftspolitik, Bildung, Gesundheit. Rudolf Minsch studierte an der Universität St. Gallen Volkswirtschaftslehre und absolvierte im Anschluss daran das ‘Program for Beginning Doctoral Students' bei der Stiftung der schweizerischen Nationalbank in Gerzensee. Danach vertiefte er seine Studien an der Boston University. Nach seiner Promotion im Jahre 2002 war Rudolf Minsch Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur bis er 2007 zu economisuisse wechselte. Bis heute hat er eine Gastprofessur für Wirtschaftspolitik an der HTW Chur inne und ist an der Universität St. Gallen als Referent in der Weiterbildung aktiv.

 
NOVO Business Consultants AG

Drittmittel – die strategische Bedeutung für die Entwicklung der Hochschule

 
Annalise Eggimann

Annalise Eggimann erlangte 1987 das Bernische Anwaltspatent an der Universität Bern und hat 2003 das Executive MBA an der Universität Zürich abgeschlossen. Zwischen August 2015 und Ende 2017 war sie Geschäftsführerin der Kommission für Technologie und Innovation KTI, seit Anfang 2018 ist sie Direktorin der Nachfolgeorganisation Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung.Während ihrer beruflichen Laufbahn arbeitete sie während neun Jahren im Bundesamt für Kommunikation BAKOM, zuerst als Leiterin der Sektion Telecomrecht und ab 2013 als Vizedirektorin und Co-Leiterin der Abteilung Telecomdienste und Post. Zuvor war sie von 1991-2005 im Schweizerischen Nationalfonds SNF u.a. als Leiterin der Internationalen Beziehungen und später als stellvertretende Direktorin und Leiterin der zentralen Dienste tätig. Frühere berufliche Stationen umfassen Anstellungen als juristische Mitarbeiterin bei der Schweizerischen Gesellschaft für Mikroelektronik und Uhrenindustrie SMH AG in Biel und der Wander AG in Bern. Annalise Eggimann ist Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes SRK Kanton Bern und Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Nationalen Konferenz der Rotkreuz-Kantonalverbände. Sie hat von 2007-2011 einen Lehrauftrag für Fernmelderecht am iimt der Universität Freiburg wahrgenommen und war zuvor aktiv als Mitglied des Stiftungsrats der Fondation Johanna Dürmüller-Bol.

 
Bernhard Joehr

Bernhard Joehr ist seit Juli 2015 Leiter des Drittmittelmanagements der Universität Zürich (UZH). Er ist Betriebsökonom FH und eidg. dipl. Wirtschaftsprüfer. 2004-2015 war er bei EY (Ernst & Young) in verschiedenen Positionen als Wirtschaftsprüfer bei Industriekunden tätig. In der Funktion als Leiter Drittmittelmanagements trägt er die operative Verantwortung dieser Fachstelle, welche sich in zwei Teams aufgliedert. Das Drittmittelmanagement unterstützt die Forschenden bei der finanziellen Bewirtschaftung ihrer Drittmittelprojekte. Hierzu gehören die Vertragseinschätzung, die Verwaltung von Drittmittelprojekten sowie die regelmässigen internen und externen Berichterstattungen inklusive allfälliger Audits.

 
Berinfor AG

Mit mehr Agilität die Hochschule gestalten

 
Prof. Dr. Elena Wilhelm

Prof. Dr. Elena Wilhelm leitet seit 2013 die Hochschulentwicklung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Hierbei verantwortet sie die strategische Entwicklung der Hochschule sowie die Qualitätssicherung und -entwicklung als auch die institutionelle Akkreditierung. Als promovierte Sozial- und Kulturwissenschaftlerin ist sie seit 25 Jahren an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in interdisziplinären Kontexten und unterschiedlichen Funktionen tätig. Neben ihrer grossen Expertise in zahlreichen strategischen Hochschulentwicklungsprojekten hat Elena Wilhelm immer ein wissenschaftliches Standbein behalten und insbesondere einen interdisziplinären Forschungsschwerunkt mit vielfältigen Themen fokussiert.

 
Prof. Dr. sc. nat. Michael Schaepman

Prof. Dr. sc. nat. Michael Schaepman studierte Geographie, Experimentalphysik und Informatik an der Universität Zürich (UZH) und promovierte ebenfalls am Geographischen Institut der UZH. Nach einem Post-Doc-Aufenthalt an der University of Arizona in Tucson, USA, kehrte er im Jahr 2000 als Forschungsgruppenleiter ans Geographische Institut der UZH zurück. 2003 wurde Michael Schaepman zum Professor für Geographische Informationswissenschaft am Institut für Umweltwissenschaften der Universität Wageningen (NL) ernannt und wurde dort 2005 wissenschaftlicher Leiter des Center for Geoinformation. Seit 2009 ist Michael Schaepman Professor für Fernerkundung am Geographischen Institut (Remote Sensing Laboratories) an der UZH. 2014 wurde er hier zum Prodekan, 2016 zum Dekan der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät ernannt. Seit August 2018 ist Michael Schaepman als Prorektor Forschung für die Bereiche Forschung, Innovation und Nachwuchsförderung zuständig. Gegenwärtig befasst er sich zudem mit dem Aufbau eines Innovationhubs innerhalb der UZH, sodass er auch in diesem Zusammenhang Expertise zum Thema «Agilität» in der Hochschule sammelt.

 

Weitere Gäste der Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Ralph Eichler

Prof. Dr. Ralph Eichler ist emeritierter Professor für Physik der ETH Zürich. Nach dem Studium der Physik an der ETH Zürich folgten Forschungsaufenthalte an der Stanford University und am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg. 1989 wurde Ralph Eichler an die ETH Zürich berufen. 2002 übernahm er das Amt des Direktors des Paul Scherrer Instituts, zudem war Mitglied des ETH-Rats. 2007 wurde Ralph Eichler zum Präsidenten der ETH Zürich gewählt die er bis 2014 leitete. 2015 übernahm Ralph Eichler das Amt des Stiftungsratspräsidentens der gemeinnützigen Stiftung „Schweizer Jugend forscht“ und legt hier seinen Fokus auf die Förderung der Wissenschaften und auf die Sensibilisierung von Jugendlichen für Wissenschaft und Technik.

 
Dr. Angela Kalous

Dr. Angela Kalous studierte Rechtswissenschaft an der Universität Mannheim, wo sie nach Abschluss der beiden juristischen Staatsexamina auch promovierte. Nach verschiedenen Stationen u.a. an der Universität Karlsruhe, im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie im Staatsministerium Baden-Württemberg wurde sie 2012 zur Kanzlerin der Universität Heidelberg gewählt. Nach Ablauf der Amtsperiode hat sie sich nicht wieder zur Wahl gestellt und wird künftig u.a. die Baden-Württemberg Stiftung im Bereich der Forschungsförderung unterstützen sowie sich im Rahmen verschiedener Projekte wissenschaftsrechtlichen Fragestellungen widmen.

 
Bibiana Kemner

Bibiana Kemner ist seit 2016 Kanzlerin der Hochschule Niederrhein. Nach dem Studium der Germanistik, Anglistik und Geschichte an der Universität Münster studierte sie zudem Rechtswissenschaften. Als Juristin war Bibiana Kemner zunächst als Richterin tätig. Hieran anschliessend befasste sie sich in verschiedenen Institutionen wie der Europäischen Kommission und dem Wissenschaftsministerium NRW mit Fragen des Hochschul- und Wettbewerbsrechts, der Forschungsförderung sowie der allgemeinen Verwaltungsorganisation, um schließlich 2014 an die Hochschule Rhein-Waal als Kanzlerin zu wechseln.

 
Manuel Dolderer

Manuel Dolderer studierte Wirtschaftswissenschaften, Philosophie und Kulturreflexion an der Universität Witten/Herdecke. Während des Studiums gründete er zwei Forschungs- und Beratungsinstitute und beschäftigte sich in diesem Kontext intensiv mit Fragestellungen rund um Digitalisierung, Bildung und Gesundheit. 2013 gründete er für die Ernst Klett AG die praxisHochschule, eine private Fachhochschule für Gesundheitsberufe in Köln, die sich durch einen praxisintegrierenden und problembasierten Lernansatz auszeichnet und die er bis Ende 2015 als Kanzler und Geschäftsführer leitete. 2016 begann er zusammen mit Thomas Bachem und Jonathan Rüth die Arbeit am Gründungskonzept der CODE, die im Juli 2017 in Berlin die staatliche Anerkennung als Fachhochschule erhielt und deren Präsident Manuel Dolderer heute ist.

 
 
 
 
 
 
 

Die Veranstalter:

Berinfor AG
Talacker 35
CH - 8001 Zürich
+41 (0)44 215 54 00
www.berinfor.ch

NOVO Business Consultants AG
Gutenbergstrasse 50
3011 Bern
+41 (0)31 306 19 00
www.novo-bc.ch